Persönliche Bekanntmachung

Um Missverständnissen und Unwissen vorzubeugen veröffentliche ich diese persönliche Meinung:

1. Ja, ich schreibe auf dieser Seite über "gewaltverherrlichende" Dinge, von Waffen der Antike bis in die Gegenwart, in realer Geschichte und fiktiven Medien (PC, "Ballerspiele" etc.)
Ich distanziere mich ausdrücklich von unnötiger Gewalt an Mitmenschen und Mitgeschöpfen (Tiere und Pflanzen!)

2. Ja, ich schreibe auf dieser Seite über Waffen, insbesondere mittelalterliche und moderne Schuss und Stich-, Hiebwaffen die zum (überwiegenden) Teil in den Armeen dieser (realen) Welt benutzt werden oder wurden.
-
Weder benutze, noch besitze ich solche Waffen in der Realität.
Ich beschränke mich auf Sport- und Spiel-Waffen (z.B. Airsoft/Softair, NERF, Paintball u.ä. auch als "Freie Waffen" geltende Sportgeräte.
(siehe dazu auch Waffenrecht und ins besondere Kriegswaffen!)

3. Meine Vorliebe für das Militärische spiegelt keine politische Meinung wider.
-
Ich bin weder rechts- noch linksradikal veranlagt oder geprägt.
Ich verurteile Kriegsverbrechen und Völkermord EGAL wer ihn ausführt oder ausführen lässt.
Ich verurteile Kriegsanstrengungen und sogenannte "Polizeiaktionen" die nur dem Kapitalismus, Selbstsucht, religiösen oder politischen (Macht-) Streben dienen.
In dieser persönlichen Meinung sind keine Religionen oder politischen Strömungen ausgeschlossen.
Für mich gelten die Allgemeinen Menschenrechte! Ich verfechte die demokratischen Prinzipien, nicht aber die Bürokratie.


4. Ich bin von Geburt an ein Freier Mensch!  aber:  Ich war/bin deutscher Staatsbürger
und schränke meine persöhnliche Freiheit für das Wohlergehen der Menschen in diesem Lande ein!
D.h. ich unterwerfe mich dem Gesetz so wie es ist und wie es sein werde, auch wenn ich nicht mit allem einverstanden bin

5. Ich bin HERR meines freien Willens und respektiere Menschen die ihren freien Willen beugen oder aufgeben (siehe auch Kommentar zu den Menschenrechten weiter unten), genauso wie ich Menschen respektiere die Ihren Willen durchsetzen wollen oder um Ihre Rechte kämpfen (solang sie meine Rechte nicht beschneiden!).

6. Ich bin und war als Jugendlicher Sportschütze und möchte es gern sein! Prinzipell bin ich gegen Waffengewalt gegen Mensch und Tier!
-

Zu sportlich / geschicktem und traditionellen / jagdlichen / taktischem Schiessen auf bewegliche Ziele:
wenn es keinen Menschen verletzen kann (bei entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen) sehe ich kein Verbot für sogenanntes Bewegungsschiessen / Cowboyschiessen (Scheibe!).
Zudem sehe ich keine Gefahr in der Freigabe von Softair/Airsoft-Waffen (von "Erbsenpistolen" bis hin zu detailierten Nachbauten von Militärwaffen (Anscheinswaffen))
für ÜBER 18jährige zum "sportlichen Spiel" mit militärischer und Schutz-Kleidung auf befriedetem Gelände.
Meiner Meinung nach sind "frei erhältliche" Schleudern, Bögen und Wurfgeschosse (u.a. Darts) auf Menschen abgefeuert verletzungsintensiver wie oben genannte Airsoft / Softairs (egal ob elektrisch, Druckgas oder Federdruck betrieben)
und sollten den gleichen Bestimmungen unterworfen werden wie andere "Luftdruckwaffen" und sogenannte "Kleinkaliber"!.
Das ALLE vorgenannten Schiesssportarten auch zur "Ausbildung" von "paramilitärischen" (radikalen) Gruppierungen genutzt werden könnten,
möchte ich nicht bestreiten.
-
Man kann auch ohne Schusswaffen, (para-)militärisch ausbilden. Und solange die "Gesinnung" solcher Zeitgenossen nicht geändert worden ist,
finden diese immer eine Möglichkeit sich zu gruppieren und in Gewalt auszubrechen!

Abschliessend sei noch gesagt:

Mir sind die Gefahren durch unsachgemäßen Gebrauch von Schusswaffen bekannt, denn ich bin ausgebildeter Sportschütze im LG (Luftdruckgewehr), LP (Luftdruckpistole), KK (Kleinkaliber),
war bei der deutschen Bundeswehr (W10+AWÜ2) und wurde an G3, P1, SigPi, MG3 ausgebildet, ich besaß eine Schreckschusspistole Modell Walter P99.

Dies ist meine persönliche freie Meinung und stellt keinerlei Verpflichtung dar sich anzupassen oder gar anderer Meinung zu sein.

 

Kommentar zu den Menschenrechten:

Was Menschen brauchen: ESSEN, TRINKEN, SCHLAF, LIEBE, ERFÜLLUNG (gesamt überlebensnotwendige Naturbedürfnisse, die uns mit den Tieren gleich sind, obwohl es Aspekte der Liebe gibt die 'man' laut Religionen nur beim Menschen findet.)

Was Menschen nicht brauchen, aber wollen: WOHLSTAND, FRIEDEN, FREIHEIT (gesamt auch FREIER WILLE genannt)

der Grund warum sich Menschen auflehnen gegen Gewaltherrschaft ist also:
- MANGEL an Bedürfnissen, Brauchtum und Willen,

- MANGEL an Wohlstand (=Armut),

- MANGEL an Frieden (=Krieg oder Kampf ums Überleben oder gegen/Opfer von Verbrechen),

- MANGEL an Freiheit (=Gefangenschaft, Bevormundung, Meinungsunterdrückung / Zensur etc.)

Auf diesen Erkenntnissen bauen die MENSCHENRECHTE auf und bis auf wenige Ausnahmen gelten diese auch für alle Menschen,
 weil alle oben genannten Bedürfnisse den Menschen, egal welcher Rasse, Hautfarbe, Ethnie oder Glaubens-, Welt- oder Religionszugehörigkeit gleich sind.

Glaubensgemeinschaften und Religionen sind nur entstanden aus der Notwendigkeit von ERFÜLLUNG, sei es

- Erfüllung von Wissensdurst (z.B. warum gibt es uns?)

- Erfüllung von Liebesdurst / Leidenschaft (z.B. ich möchte Nachkommen!)

- Erfüllung von Machtdurst (z.B. ich will (tun) können was ich will!).

Machtdurstige sind darunter die schlimmsten, weil sie zur Erfüllung und Erlangung ihrer Macht etwas MEHR haben müssen als andere Menschen, um sich so von diesen UNTERSCHEIDEN zu können
und sich BESSER zu fühlen...als nur als das Tier "Mensch" das sie sind.
Um also MEHR zu sein als andere, müssen sie den anderen Menschen eines odere mehrere ihrer Bedürfnisse wegnehmen... z.B. die Freiheit, den Frieden, den Reichtum usw.

Interessanterweise sind es aber gerade die Religionen und Kirchen, die den Menschen etwas wegnehmen. Damit 1. die Kirche über den Menschen steht, 2. die angebetete Gottheit über den Menschen steht!
z.B. die Religionen nehmen dem Menschen die Eigenverantwortung ab, nehmen den Menschen ihr Geld ab (SPENDEN, Kirchensteuer, Beiträge?!)...usw.

Theoretisch kann also ein 100% freier, selbstverantwortlicher Mensch, keiner Religion, keinem Staat, keinem Gott und keinem anderen Menschen gegenüber "gehorsam" sein.
Ein Mensch kann aber, sollten die Natürlichen Bedürfnisse gedeckt sein, auf die vom freien Willen gegebenen Dinge verzichten.
So ein Mensch, ist also theoretisch zwar zoologisch gesehen ein Mensch, aber vom Willen her gesehen ein Tier.
Wie die "Schafe" in der Bibel, die Jesus als Hirte hütet...oder wie ein Sklave auf GOR.

Auf der Erde und nach den international anerkannten Grundrechten ist Sklaventum wie auf GOR aber nicht möglich,
weil den Menschen auf der Erde FREIER WILLE zugesprochen wird. Aber er wird ihnen auch aufgezwungen, weil sie ihn nicht "ablegen" können, wie auf GOR.

Sklaventum, Sklavenhaltung, Sklavenhandel etc. sind also auf der Erde grundsätzlich Gesetzeswidrig und verboten.
Auch wenn sie in manchen Ländern (noch oder nicht mehr!) ungeregelt sind oder geduldet werden.

Eigentlich wollte man mit den Menschenrechten nur Sklaverei GEGEN DEN FREIEN WILLEN verbieten, aber man hat dadurch auch die Sklaverei IM FREIEN WILLEN verboten.
Damit ist kaum noch Platz für Menschen ('natürliche' Sklaven) deren natürliche Bedürfnisse gedeckt sind und deshalb aus eigenen (freien) Willen auf ihren FREIEN WILLEN verzichten wollen.
Diese Menschen flüchten dann in andere Realitäten und Fantasien (z.B. GOR, Internet, BDSM-Kultur) und/oder werden (psychisch) krank!

Im Grunde sind die Menschenrechte also GUT GEMEINT, treffen aber nicht auf alle Menschen zu.
..weil eben doch nicht alle Menschen gleich sind, bzw.
ein MACHTHUNGRIGER Mensch ist zwar mit den Menschenrechten ein Riegel vorgeschoben,
 unschuldige Menschen die ihren FREIEN WILLEN haben und behalten möchten, Leid anzutun.
ABER einem unschuldigen Menschen der freiwillig seinen FREIEN WILLEN aufzugeben bereit ist, stellt es ein Hindernis dar.
Die Menschenrechte kriminalisieren also die ABLEGUNG des FREIEN WILLENS, egal ob gewollt oder ungewollt.

Es ist ja leider auch nicht damit getan, jedem MACHTHUNGRIGEN einen natürlichen Sklaven zu geben...
und so wird diese einseitige Ungerechtigkeit an natürlichen Sklaven wohl weiter gehen.

Während die MACHTHUNGRIGEN in die POLITIK und RELIGION 'fliehen' können, bleibt dem 'natürlichen Sklaven' nur die Heimlichtuerei, Fantasie, Auswanderung und als letzter Ausweg das Beenden seiner natürlichen Bedürfnisse.


Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!